Uli Auffermann und die Elfringhauser Schweiz - Das Hügelland

Direkt zum Seiteninhalt
Uli Auffermann und die Elfringhauser Schweiz
Der bekannte Autor und Fotograf Uli Auffermann ist mit der Elfringhauser Schweiz und dem umgebenden Hügelland seit langem besonders verbunden. Schon als Kind und Jugendlicher unternahm er ausgedehnte Radtouren von Bochum in die Elfringhauser Schweiz, und mit den Jahren ist ihm die Region zur Heimat geworden. Hier findet er gleichermaßen Inspiration wie Erholung, hier schreibt er seine Bücher, hier fühlt er sich wohl.


Uli Auffermann im Interview
Was gefällt Ihnen besonders an der Elfringhauser Schweiz?
Die Landschaft und die darin lebenden Menschen. Das Landschaftsbild ist von harmonischer Schönheit, mal weitläufig, mal tief eingeschnitten, und mit seinen Bewaldungen und Weiden ungeheuer abwechslungsreich. Die Leute sind bodenständig und geradlinig.


Die schönste Aussicht?
Da möchte ich mehrere nennen: z. B. vom Juttermannsberg hinüber auf Immelberg und Felderbachtal, oder oberhalb Laaker Mühle über das Felderbachtal. Wunderschön auch der Blick vom Winterberg hinunter ins obere Felderbachtal.


Zu welcher Jahreszeit sind Sie besonders gerne dort?
Zu allen Jahreszeiten gleichwertig.
Blick ins Felderbachtal
Lieblingswanderung?
Da möchte ich mich nicht festlegen, doch könnte ich mindestens zehn nennen. Viele davon selbst zusammengestellt und verbundene Routen über kleine Wege und Pfade, die ich nicht verraten möchte. Wunderschön ist in jedem Fall eine Wanderung über die höchsten Erhebungen Immelberg, Juttermannsberg und Winterberg. Wer es kurz haben möchte, kann um den Anderl-Heckmair-Weg, oder z. B. rund um den Juttermannsberg gehen.


Das schönste Erlebnis in der Elfringhauser Schweiz?
Auch da gibt es wieder viele, die gleichberechtigt nebeneinanderstehen. Eine traumhafte Inversionswetterlage, als ich hoch über dem Deilbachtal in der Sonne stand und im Tal eine Nebelbank hing, oder die Beobachtung eines Dachses, so mancher Sonnenuntergang usw. .
Sonnenuntergang in Oberelfringhausen
Der ideale Rastplatz?
Ein schöner Rastplatz sind die Bänke am "Raffenberg", hoch über dem Felderbachtal.


Was darf auf Ihren Wanderungen niemals fehlen?
Niemals darf ein kleines Erste-Hilfe-Set fehlen, etwas zu trinken und ein guter Wetterschutz.


Was sollten Wanderer auf ihren Unternehmungen in der Natur besonders beachten?
Dass sie die Wege nicht verlassen und in Wildruhezonen eindringen. Dass man seinen Abfall nicht in der Natur entsorgt, sondern wieder mit nach Hause nimmt, versteht sich von selbst. Unbedingt zu respektieren ist auch, dass man sich immer auf dem Grund und Boden eines Bauern oder anderen Eigentümers befindet, deshalb sollte man Wiesen und Weiden nicht betreten.
Uli Auffermann auf dem Anderl-Heckmair-Weg
Presse (Auszug) - Uli Auffermann und die Elfringhauser Schweiz
WAZ 19.12.2018

WAZ 22.11.2018
Auffermann zeigt „Im Hügelland"

WAZ 11.10.2018

WAZ 24.11.2017

WAZplus 30.05.2017

Bergisch Land und Leute Februar 2017
Jede Tür hat eine Geschichte - Der Lindenhof im Porträt

WAZ 05.12.2016

WAZ 17.06.2016

Bergisch Land & Leute Mai 2016
Kleinod im Niederbergischen

WAZ 04.12.2015

Trekking-Magazin 05/2015

WAZ 17.12.2014

Ruhr Nachrichten 15.11.2014

WAZ 25.10.2014

WAZ 18.12.2013

WAZ 02.08.2013
Auf den Spuren von Anderl Heckmair

WAZ 19.11.2012

Trekking-Magazin 01/2012
Wandern im Hügelland

Westdeutsche Zeitung 29.04.2011
Mit Kompass, Lupe und Fernrohr im Wald unterwegs

Westdeutsche Zeitung 27.04.2011
Wenn Wandern zum Erlebnis wird
Westdeutsche Zeitung 03.12.2010
Wanderspaß für Familien

WAZ 20.08.2010
Natur pur - Der Anderl-Heckmair-Weg führt durch idyllische Landschaften und bietet ein Naturerlebnis für die ganze Familie

WAZ 08.10.2010

Westdeutsche Zeitung 10.05.2010
Das Wagnis Wandern

WAZ 03.12.2009
Landschaft und Leidenschaft

Westdeutsche Zeitung 25.11.2009
Wandern in Hattingens schönem Bergland

WAZ 18.11.2009
Liebeserklärung an eine Landschaft

WAZ 18.10.2009
Revieridylle statt alpiner Höhen

WAZ 25.09.2009
Wie ein kleiner Urlaub

Oberstdorf Magazin Mai 2009

WAZ 21.07.2009
Auf dem Weg des ersten Eiger-Bezwingers

WAZ 29.10.2008
Neues im Stüberl
Fotos aus dem Heckmair-Archiv dokumentieren die Bedeutung des Bergsteigens

WAZ 13.08.2008
Nahtlos in die Natur

WAZ 06.11.2007
Eiger-Nordwand im Hügelland

Ruhr Nachrichten 19./20.03.2005
Was zählt? - Das Erlebnis
Autor Uli Auffermann: Alpine Größen und die Liebe zur Elfringhauser Schweiz

Westdeutsche Zeitung 04.07.2003
Ein Bergvagabund besucht die Elfringhauser Schweiz

Allgäuer Zeitung 28.05.2003
Anderl Heckmair im Ruhrgebiet
Zu Besuch bei Buchautor

WAZ 25.04.2003
Bergpionier geht „steil auf" in Elfringhausen
© Uli Auffermann 2019     Impressum     Kontakt     Datenschutz
Partner
Kontakt (Telefon): +49 (0) 2324 / 59800
Kontakt (Telefon): +49 (0) 2052 / 2712
Kontakt (Telefon): +49 (0) 2052 / 7486
Kontakt (Telefon): +49 (0) 202 / 266620
Zurück zum Seiteninhalt